1403 erstmals urkundlich erwähnt war dieser Standort im Besitz von kleinadeligen Familien. Im 19. Jh. wurde dieses Haus der “Herrschaftswirt” (campo dominialis).
Familie Werdenich hat das Gebäude nach einer umfassenden Renovierung im Dezember 2002 seiner eigentlichen Bestimmung als Landgasthaus wieder zugeführt. Der historische Charakter wurde durch sensible und auch moderne Architektur stimmig ergänzt.